Home > Notare > Notarkosten
 

Notarkosten

Die Kosten der Notare (Gebühren und Auslagen) sind gesetzlich im Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) festgeschrieben. Es handelt sich um öffentlich-rechtliche Gebühren, weil der Notar ein öffentliches Amt ausübt.

Alle Notare sind bundeseinheitlich dazu verpflichtet, die Gebühren nach dem GNotKG zu erheben, sog. Gebührenerhebungspflicht - nicht mehr und nicht weniger. Es steht daher keinem Notar frei, über die Entstehung der Gebühren oder deren Höhe mit den Beteiligten zu verhandeln bzw. Gebührenvereinbarungen zu treffen. Verstöße werden von der Aufsichtsbehörde disziplinarrechtlich geahndet. Die Wahl des Notars ist daher nicht abhängig von der Höhe der Notarkosten.

Für jedes Geschäft sieht das GNotKG einen bestimmten Gebührensatz vor. Ausgehend vom jeweiligen Gebührensatz errechnet sich die konkrete Gebühr nach der vom Geschäftswert abhängigen Gebührenstaffelung.

Weitere Informationen zur Berechnung der Gebühren mit konkreten Berechnungsbeispielen und einen Gebührenrechner finden Sie hier.